Sie befinden sich im Bereich Museen - Römer Museum 

Ortsgemeinde Waxweiler - Hauptstr.28 - Tel.: 06554 811 - Fax: 06554 823 - Disclaimer -  Datenschutzerklärung


©2012-2017  VDZ Webdesign

Herzilch Willkommen Klein Venedig Wehr Haus des Gastes Hauptstrasse Waxweiler

Erholungsort

Waxweiler

Wetter Waxweiler
Mehr Wetter

Heute: 21-05-17

Zeit:     18:09:40







Verein zur Erhaltung geschichtlicher Zeugnisse in Waxweiler und Umgebung













Römische Villa Waxweiler


Kurzbeschreibung der Ergebnisse der Grabungen 2002-2007



WALESWILERE  ist der 943 erstmals im "Goldenden Buch" der Abtei Prüm erwähnte Name für den Ort Waxweiler.

Ziel des 2003 gegründeten Vereins "WALESWILERE" ist es, geschichtliche Zeugnisse in Waxweiler und Umgebung zu erhalten und der Bevölkerung zugänglich zu machen. Die Freilegung des nördlichen Teils der Villa war von Anfang an ein vorrangiges Projekt des neuen Vereins. Der Verein, der heute von einer beachtlichen Zahl von Mitgliedern unterstützt wird, eröffnete im Sommer 2005 in Zusammenarbeit mit der GHS Waxweiler einen Museumsraum im Hauptschulgebäude, in dem auch Originalfunde der Villa ausgestellt waren. Nach vielen Bemühungen des Vereins führte das Landesmuseum im gleichen Jahr eine weitere Grabungskampagne durch. Nach zwei Grabungsmaßnahmen im Jahre 2002 wurde dann ab Juli 2005 der restliche Teil der Villa freigelegt. Grabungsleiter war Dr. Bernd Bienert, der schon die 2. Grabung geleitet hatte. Als erste Grabungsmaßnahme erfolgte die Freilegung des Kellers.  Der Keller stellte sich als der interessanteste Teil des Grabungsprojektes heraus. 2007 wurde die Grabung beendet. Der Verein "WALESWILERE" setzte dann ein Projekt in Gang, das 2010 erfolgreich beendet wurde: die Errichtung einer Mauer - Replik eben dieses Kellers am Ortseingang aus Richtung Lünebach. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde entstand dort eine schmucke Anlage. Für das Museum musste bald darauf  eine neue Bleibe gefunden werden, da die Hauptschule in Waxweiler 2010 geschlossen wurde. Mit diesem Raum im Haus des Gastes ist ein sehr guter Ort für die Präsentation der Fundstücke aus der Römerzeit gefunden worden. So wurde doch noch der von vielen Vereinsmitgliedern heimlich gehegte Traum von den zwei Museen im Hause des Gastes, nämlich „DEVONIUM“ und „KLEINES RÖMER-MUSEUM“ Wirklichkeit.


















im Frühjahr 2011 wurde der neue Musemsraum eröffnet. Die Exponate sind  zum Teil Funde aus der Villa, sie werden ergänzt durch Leihgaben und Schenkungen von Freunden und Förderern des Vereins. Zu sehen sind Münzen, keramische Produkte für den Haushalt und für das Gebäude, Werkzeuge, Glaswaren und Schmuck – um nur einiges zu nennen. Die Heiztechnik der Römer ist mit Fundstücken belegt und anschaulich am

Modell einer Hypokausten-Heizung dargestellt.



















               



















  

























Der „Waxweiler“ Römerbecher


Das Original des „Waxweiler Römerbechers“ wurde 1986 von Frau Anita McCleskey in der unmittelbaren Nähe von Waxweiler gefunden. Zwar fehlte der Boden, doch konnten Wand- und Randscherben zu einem dünnwandigen, kugelbauchigen Becher zusammengefügt werden. Der Becher ist mit  kleinen Schuppen verziert. Dazwischen sind Andreaskreuze in die Oberfläche eingedrückt. Als Material ist feinporiger roter Ton verwendet worden. Solche  bauchigen Becher waren im Gebrauch in der 2.Hälfte des 2. Jahrhunderts n. Chr.,also zu der Zeit, in die auch die Existenz der römischen Villa auf dem Hüttenberg fällt.

2004 hat der Verein „Waleswilere“ Kopien dieses Bechers anfertigen lassen.


































Verein  Waleswilere: Vorsitzender Klaus Juchmes


Kontakt-Adresse: Tourist-Info und Kleines Römer-Museum

Haus des Gastes 54649 Waxweiler, Hauptstraße 28

Tel. 06554-811 Fax: 06554-823

e-mail: gemeinde.waxweiler@t-online.de


Öffnungszeiten:   Mo, Di, Fr 9.00-12.00 u. 13.30-16.30 Uhr

Do 9.00-12.00 Uhr   

Sa 10.00-12.00 Uhr (Juni-August)

So 14.00-17.00 Uhr (Juni-August)

Design: Cube, Daleiden

Erhaltener Teil der Villa auf dem Hüttenberg

Mauer-Replik am  Ortseingang

            Ansicht: Kleines Römer-Museum                                Kleine Eisengewichte:

verwendet beim Spinnen


        Teil eines Tubulus (Bauteil der Heizung)                  Münze mit Kaiserbildnis: Constantius II.


         Estrich-Bruchstück aus der Villa                                       Römischer Becher